Allgemein Produkte

Wofür du Hefeflocken nutzen kannst!

Hefeflocken

Hefeflocken – lecker, gesund und würzig! Irgendwie sehe ich sie in letzter Zeit ständig. Veganer und sogar nicht Veganer scheinen sie sich über alle möglichen Gerichte zu streuen.

Vielleicht ahnt ihr es schon: Richtig, es geht um Hefeflocken!

Je öfter ich die Flocken auf Instagram und Co gesehen habe, umso heißer wurde ich darauf. Veganer nutzen die Flocken, die ein würziges, leicht käsiges Aroma haben um ihre Gerichte zu verfeinern oder gar zu gratinieren. Ein kalorienarmer Käseersatz? Das hört sich doch super an, oder?

Was sind Hefeflocken?

Aber, was sind Hefeflocken* denn eigentlich? In einen Hefewürfel reinzubeißen, erscheint mir nämlich ganz und gar nicht verlockend.

Hefeflocken sind sozusagen inaktive Hefe, sie treibt also nicht weiter. Das Ganze wird getrocknet und zu kleinen Flocken verarbeitet. Für den Einsatz in der Küche nimmt man entweder normale Hefeflocken, auch Edelhefe genannt oder Bierhefeflocken. Das ist Geschmackssache, die Bierhefe hat einen noch intensiveren Geschmack und einen etwas höheren Eiweißgehalt (für die Sportler, hehe). Um die Nährstoffe zu erhalten, sollte man die Flocken nicht kochen.

VITAM Hefeflocken salzfrei, 3er Pack (3 x 200 g) (Lebensmittel & Getränke)


Preis: EUR 11,67
Neu ab: EUR 11,07 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Die Flocken bekommt man im Reformhaus oder sogar bei einigen gut sortieren Drogeriemärkten. Ich habe meine ganz unkompliziert bei DM gefunden.

Ich habe natürlich etwas zu dem Thema recherchiert und ein Kritikpunkt kam immer wieder auf: Hefeflocken sind Geschmacksverstärker auf Glutamatbasis.

Einige Lebensmittel enthalten natürlicherweise Glutaminsäure, wie z.B. Tomaten, Parmesan oder eben auch unsere Hefeflocken. Dennoch ist es so, dass die o.g. Lebensmittel kein isoliertes und zusätzlich beigefügtes Glutamat enthalten. Sie enthalten neben anderen Inhaltsstoffen eben auch eine natürliche Dosierung an Glutaminsäure und daher ist das auch nicht so bedenklich wie das chemisch hergestellte Glutamat (E 620), das beispielsweise in Fertiggerichten Anwendung findet.

Wofür verwendet man die Flocken?

So weit, so gut, nur was macht man denn nun damit? Anfangs habe ich erstmal einen puren Löffel davon gegessen, um zu probieren – keine gute Idee (nicht nachmachen!!!). Ab da habe ich mir die Flocken ganz vorsichtig über Nudelgerichte, belegte Brote usw. gestreut. Und ich muss sagen: das schmeckt! Würz-Hefeflocken eignen sich als Beigabe zu vielen kalten und warmen Speisen z.B. zu:

Also, es ist auf jeden Fall eine Erweiterung im Gewürzschrank und kann definitiv auch die nicht-vegane Ernährung aufpeppen.

Und hier könnt ihr sie kaufen

Ihr findet die Flocken in Naturkostläden, Reformhäuser oder sogar in dem ein oder anderen Drogeriemarkt (zum Beispiel bei dm). Auch Online findet ihr jede Menge Lieferanten:

  • Amazon*
  • Nu3.de* (hier gibts sogar extra 10% Rabatt mit dem Code „veggie4life10p„)
  • Vekoop*

Wofür nutzt ihr Hefeflocken? Habt ihr noch ein paar Tipps? Dann hinterlasst mir doch einfach ein Kommentar 🙂

Avocado Hefeflocken Brot_klein

Folge mir

Stefanie

Auf meinem Blog Fruehlingszwiebel.com schreibe ich über Fitness (Krafttraining), gesunde Lebensweise und Rezepte. Ich lebe zwar nicht vegan, bin aber natürlich trotzdem offen, meinen Horizont zu erweitern und schaue mir neue Trends gerne an.
Folge mir

Letzte Artikel von Stefanie (Alle anzeigen)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,42 von 5 Punkten, basierend auf 12 abgegebenen Stimme(n).
Loading...

Über den Autor

Stefanie

Auf meinem Blog Fruehlingszwiebel.com schreibe ich über Fitness (Krafttraining), gesunde Lebensweise und Rezepte. Ich lebe zwar nicht vegan, bin aber natürlich trotzdem offen, meinen Horizont zu erweitern und schaue mir neue Trends gerne an.

1 Kommentar

Kommentar verfassen