Lifestyle

Besuch der VeggieWorld in Wallau #1

VeggieWorld
Unser Einkauf
Geschrieben von Dominic

Am Samstag (28.02.2015) war ich zum ersten Mal auf der wohl größten Messe für Vegetarier, Veganer und Rohköstler in Deutschland: Der VeggieWorld 2015. Wie mein erster Eindruck der Messe war und was man alles erleben konnte, möchte ich euch in dem folgenden Beitrag berichten.

Das ist wohl mein erster „richtiger“ Blog-Bericht, den ich schreibe. Sonst handelt es sich eigentlich immer um Infoartikel über Themen, die mich im im Laufe des Jahres beschäftigen und interessieren.

[sam_ad id=“2″ codes=“true“]

VeggieWorld – Die Messe für nachhaltiges Genießen

Da ich jetzt seit knapp einem Dreivierteljahr Vegetarier bin, gilt auch mein Interesse mehr und mehr der schier endlosen Flut an neuen vegetarischen und veganen Nahrungsmitteln. Von daher habe ich mir schon letztes Jahr vorgenommen, die VeggieWorld in Düsseldorf zu besuchen, was leider nicht geklappt hat. Dass ich überhaupt jemals auf eine vegetarische oder gar vegane Messe fahren würde, war für mich bis Anfang letzten Jahres noch undenkbar :D.

Nun hat es aber endlich geklappt und es war überwältigend. Aber was ist die VeggieWorld eigentlich genau und was findet man dort?

Das ist die VeggieWorld

Die VeggieWorld ist eine Publikumsmesse für Vegetarier, Veganer und Rohköstler. Hier werden folgende Produkte und Dienstleistungen angeboten:

  • vegetarische Produkte & fleischfreie Verköstigung
  • Rohkost-Gourmet (z.b. Sprossen, Schokolade, Kokosöle etc. )
  • pflanzlich-orientierter Lebensstil
  • Gastronomen & Showköche
  • Küchenausrüstung & Küchengeräte (u.a. die Vitamix-Geräte* von Keimling)
  • ethische bzw. ökologisch orientierte Unternehmen
  • ökologische Kleidung und biologische Fair-Trade-Produkte
  • Verlage & Internetportale
  • Bildungseinrichtungen
  • Kosmetik ohne Tierversuche
  • Wellness
  • Verbände, Behörden & Institutionen

Darüber hinaus wird den Besuchern ein spannendes Rahmenprogramm mit Vorträgen und Show-Kochen geboten.

Mit Rund 90 Ausstellern und über 20.000 Besuchern gilt die VeggieWorld als die größte vegetarische und vegane Messe Deutschlands.

Mich persönlich interessierten dabei (Fett markiert) natürlich in erster Linie die neuen pflanzlichen Fleisch-/Milch-/Käse-Alternativen und wie diese hergestellt werden, Informationen über Rohkost, interessante Küchengeräte und die Fachvorträge bzw. Kochshows.

Großer Andrang und viel zu probieren

Wie auf jeder Messe gilt auch hier: Je früher desto besser. Nach 14 Uhr war es fast unmöglich, sich in Ruhe an einem Stand umzuschauen und zu informieren. Die Leute drängten sich nur so durch die Gänge. Das zeigt aber auch, wie wichtig den Menschen das Thema nachhaltige Ernährung ist und dass es nicht mehr nur ein Trend ist, sondern immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Früh morgens hat man dann auch eher die Möglichkeit, hier und da mal ein Häppchen mitzunehmen und sich mit den Leuten zu unterhalten.

Was man an sehr vielen Ständen bekommt, sind vegetarische bzw. vegane Brotaufstriche. Hier werden einem kleine Brotstückchen hingestellt und man kann sich nach Herzenslust durch die verschiedenen Geschmacksrichtungen durchprobieren. Bekannte Marken waren unter anderem Zwergenwiese, granoVita, Eisblümerl.

Unterwegs begegnete man auch vielen Menschen mit einer Kokosnuss in der Hand, aus der man trinken konnte während man an anderen Stellen der Messe köstliche grüne Smoothies probieren durfte. Eine klasse Idee und sorgt zugleich für eine kurze Erfrischung.

Veganer Rohkostkuchen und Schokolade ohne Ende

Ich muss gestehen, dass ich nicht so der Kuchenfan bin, von daher habe ich auch nichts von dem nachfolgenden Stück Kuchen probiert. Trotzdem habe ich ein Bild machen können, um euch zu zeigen, was heutzutage alles ohne tierische Produkte möglich ist. Die diversen Torten sind dann ohne Zucker, Mehl, Milch, Ei etc.! Für Süßmäulchen eine klasse Alternative und es sieht auf jeden Fall sehr lecker aus :).

Schokolade hingegen habe ich das ein oder andere Stück mit Genuss probiert. Besonders die rohe Schokolade von Lovechock ist ein Traum. Hier werden die Kakaobohnen kalt gemahlen und dabei nicht geröstet, so bleiben viele wertvolle Inhaltsstoffen erhalten. Lovechock gibt es zum Glück auch hier bei uns in dem Naturkostladen um die Ecke ;).

Der beste Döner der Welt

Also als Ex-Fleischesser hab ich schon so einige Döner gegessen. Manche waren gut und manche weniger, aber das was ich heute an dem Stand von Makam Naturkost erleben durfte, war mit Abstand der beste Döner, den es gibt. Es war eine wahre Geschmacksexplosion und das Ganze auch noch vegan und in BIO-Qualität.

[sam_ad id=“2″ codes=“true“]

Bestellt habe ich einen Döner aus Weizeneiweiß-Seitan mit Tomaten, Zwiebeln, Salat und einer veganen Soße. Also komplett ohne tierischen Nebenprodukte. Leider habe ich nicht gefragt, aus was das Brot besteht, es war auf jeden Fall kein Weißmehlbrot.

Vielen Dank an das Team von Makam Naturkost für diese köstliche Mittagsspeise und wer aus München und Umgebung kommt, sollte dort unbedingt mal vorbeischauen.

Insgeheim hoffe ich ja auf eine Zweigstelle in Mittelhessen 😉

Vortrag von Attila Hildmann zur „Triät“

Um Punkt 12 Uhr gab es dann einen 45 minütigen Vortrag von Reformhaus Geschäftsführer Rainer Plum und Bestseller-Autor Attila Hildmann zum Thema „Triät“ und dem „tödlichen Quartett“.

Die Triät ist ein wissenschaftlich geprüftes Gesundheitskonzept, das auf drei Säulen basiert:

  • die pflanzliche Ernährung
  • Verbesserung der Beweglichkeit und Fitness
  • Reduktion von Stress auf Basis einfacher meditativer Übungen

Die Triät beeinflusst nachhaltig die Gesundheit des Teilnehmers. Die Abwehrkräfte werden gestärkt und Alterungsprozesse reduziert.

Zum Schluss hat Attila Hildmann noch das „tödliche Quartett“ angesprochen. Was das ist, könnt ihr in dem unten verlinkten Kurzvideo sehen. Alles in allem ein interessanter Vortrag.

Unser Einkauf

So eine Messe verleitet ja immer gerne zum Großeinkauf. Auch wir haben ein wenig die Tüten voll gemacht und neue bzw. interessante Produkte zum etwas vergünstigten Messepreis abgestaubt.

Dabei waren:

  • Milch-Alternativen von Provamel (Mandelmilch, Reis-Kokos-Milch* und Reis-Mandel-Milch)
  • Raw-Protein* von Sunwarrior
  • Vollkorn-Tortellini
  • Schreddies* (pflanzliche Filetstückchen). Mein Geheimtipp !!!
  • Soja-Geschnetzeltes
  • Flapjacks (Müsli-Riegel) von Hafervoll
  • Schokolade von Lovechocks
  • Brotaufstrich aus Lupinen (mit Chilli) von Alberts
  • Ei-Ersatz* von Natura
  • Veganes Schnitzel von Wheaty
  • Veganer Käse von Wilmersburger
  • Haselnuss-Aufstrich von Eisblümerl (schmeckt wie Nutella!!!)
  • Vegane Sprühsahne von Schlagfix
  • Chia-Samen (gibts auch günstig hier*)
  • Raw-Kakao
  • und ein paar vegane Süßigkeiten 🙂

VeggieWorld12

Fazit

Meine erste vegetarische / vegane Messe und ich bin begeistert. So viele faszinierende Produkte auf einem Fleck. Der vegetarische bzw. vegane Lebensstil findet zunehmend Platz in der Industrie und ist keine Nische mehr, so kommen mit der Zeit immer mehr pflanzliche Alternativen zu Fleisch, Milch und Käse auf den Markt.

Ich konnte einige tolle Produkte probieren und andere wiederum vergünstigt zum Messepreis kaufen. Schnell waren 3-4 Tüten voll, auch von Produkten, die man vielleicht so im Einzelhandel nicht findet oder auch vielleicht anhand des Preise nicht kaufen würde.

Der Besuch hat sich allemal gelohnt und ich werde beim nächsten Mal bestimmt wieder dabei sein.

 

Über den Autor

Dominic

FITNESSFREAK, BLOGGER & VEGGIE AUS LEIDENSCHAFT
Jeder Einzelne von uns kann durch seine Entscheidungen dazu beitragen, die Welt ein klein wenig zu verändern und zu verbessern :)!
Infos über die Person hinter dem Blog findet ihr auf meiner Über mich Seite!

1 Kommentar

Kommentar verfassen