Tipps

Warum du Haferflocken am besten täglich essen solltest!

Haferflocken

Wer kennt sie nicht, die guten alten Haferflocken? Aber wer weiß, was wirklich dahinter steckt?

Hafer ist ein echtes Superfood, ja ein Nährstoffpower­-Paket, das zu einem großen Anteil die pro Tag empfohlene Menge an Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen abdeckt. Kupfer, Zink, Eisen, Phosphor, B­- und K-­Vitamine sowie Folsäure, all das und noch viel mehr steckt in den kleinen Körnern! Gerade Vegetariern und Veganern, die des Öfteren unter Eisen­ und Zinkmangel leiden, kann Hafer nur ans Herz oder vielmehr in die Küche gelegt werden.

Auch spricht der hohe Eiweißgehalt und die in Hafer enthaltenen ungesättigten Fettsäuren für einen regelmäßigen Verzehr bei veganer oder vegetarischer Ernährung. Ein Frühstücksmüsli, bestehend aus 40 g Haferflocken und 125 ml Haferdrink, deckt die Referenzmenge für Eiweiß schon zu 13 Prozent! Auf der Basis von Hafer lassen sich nicht nur tolle Frühstücksgerichte, sondern auch Mittag­- oder Abendessen zaubern, z.B. Suppen, vegetarische Buletten, Brote, Salate etc. Hafer verleiht jedem Gericht einen schmackhaften Gesundheitskick, seid einfach kreativ!

Haferflocken – Welche Wirkung haben die unterschiedlichen Nährstoffe?

Haferflocken-Hafergrütze

Hafergrütze © Hafer Die Alleskörner / www.alleskoerner.de

Die in Hafer enthaltenen B­-Vitamine, komplexen Kohlenhydrate und Ballaststoffe geben dem Körper Power, weshalb Hafer auch im Sport ein geschätztes Getreide ist. Er sättigt lange, belastet den Magen­-Darm-­Trakt kaum und das Allerbeste: keine Heißhungerattacken, und die Fettverbrennung wird angekurbelt. Hafer eignet sich also auch bei Magen­-Darm­-Problemen und als Abnehm­-Kur. Spurenelemente wie Zink sorgen ganz nebenbei auch noch für schöne Haut und starke Fingernägel – was will man eigentlich mehr?

Auch in der Welt der Medizin ist Hafer ein kleiner Superstar. Durch einen ausreichenden Verzehr von Ballaststoffen wird nämlich nachweislich das Risiko verringert, an Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder einer Herzkrankheit zu erkranken. Ballaststoffe regulieren auch den Insulinspiegel des Körpers, weshalb durch einen regelmäßigen Verzehr von Hafer das Risiko für eineErkrankung an Diabetes Mellitus Typ 2 sinkt. Der in Hafer enthaltene Ballaststoff Beta Glucan wirkt sich bei entsprechender Verzehrmenge positiv auf den Cholesterinspiegel aus – nur 7 Esslöffel Hafer müssen dafür täglich gegessen werden.

Seid ihr überzeugt von den zahlreichen und so unterschiedlichen positiven Effekten, die Hafer bereithält? Ich hoffe, dass ihr alle diese Frage mit einem lauten „Ja“ beantwortet. Damit ihr den gesunden Hafer direkt morgen zum Frühstück in euren Speiseplan einbinden könnt, haben wir hier ein leckeres Rezept für euch vorbereitet, nämlich ein Vanille­ Porridge mit Chiasamen und Heidelbeeren. Es schmeckt nicht nur himmlisch, sondern gibt euch Power für den ganzen Tag – ganz egal was kommen mag.

Guten Appetit!


Vanille-Porridge mit Chiasamen und Heidelbeeren

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgekühlt)hafervanilleporridge_bild
  • 300 ml Kuhmilch oder in veganer Variante: Haferdrink
  • 100 ml Wasser
  • 90 g kernige Haferflocken
  • ¼ TL Vanille, gemahlen
  • 1 TL Chiasamen*
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL gehackte Mandeln

Zubereitung:

Heidelbeeren waschen oder auftauen. Milch und Wasser mit Haferflocken und Vanille in einem Topf aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Chia- und Leinsamen untermischen. Mandeln trocken in einer Pfanne anrösten. Heidelbeeren und Mandeln über den Porridge geben und servieren.

Tipp: Statt Heidelbeeren können auch Apfel, Mango, Birne oder Nektarine verwendet werden – je nach Saison. Selbstverständlich funktioniert der Porridge auch mit anderen pflanzlichen Drinks oder ausschließlich mit Wasser.

Nährwerte pro 100g 
Energie350 kcal
Kohlenhydrate41 g
Fett13 g
Eiweiß15,2
Ballaststoffe12 g, davon 2,0 g Beta-Glucan
Salz0,19 g
Magnesium113 mg
Eisen3,5 mg
Phosphor357 mg
Thiamin0,362 mg
Folat68,5 µg

Bildnachweise:

Hafer Die Alleskörner / www.alleskoerner.de

Über den Autor

Sarah

Dieser Gastbeitrag kommt von Sarah vom Hafer Die Alleskörner-Team. „Hafer Die Alleskörner“ ist eine Initiative von deutschen Hafermühlen, die Hafergetreide zu Haferflocken und anderen Lebensmitteln verarbeiten. Die Mühlen haben diese Gemeinschaftsinitiative ins Leben gerufen, um mehr Wissen über die wertvollen Nährstoffe im Hafer und deren Wirkungen zu vermitteln und um zu zeigen „Hafer ist vielseitig und ein richtiges Lifestyle-Lebensmittel

Kommentar verfassen