Über mich

Wer bloggt hier?

Hallo zusammen und willkommen hier auf meinem Blog „Veggie4Life„.

Auf dieser Seite möchte ich mich kurz vorstellen und euch einen Einblick in meine Veggie-Lebensweise geben.

Mein Name ist Dominic, ich bin Jahrgang ’86 und komme aus dem schönen Mittelhessen. Zu meinen Hobbys gehören, neben dem vegetarischen und veganen Lifestyle, der Kraftsport und das Fotografieren. Das Bloggen gehört natürlich auch dazu, habe es aber erst seit ca. einem Jahr für mich entdeckt.

Meine Geschichte

Nachfolgend erzähle ich euch kurz, wie und warum ich Vegeatrier wurde. Es gab eigentlich mehrere Beweggründe dafür.

Als sich 2013 der Zustand meines Vater, der schon vor längerer Zeit an Krebs erkrankte, verschlimmerte und er erneut Chemo bekam, habe ich mich mit dieserÜber mich Krankheit (Prostatakrebs) etwas eingehender beschäftigt. Ich wollte einfach verstehen, wie so etwas auftreten kann und generell mehr über die Hintergründe der Krankheit und auch über die Chemotherapie wissen. In dieser Zeit las ich viel im Internet, in diversen Foren und auch Büchern. Grundlegend kann man sagen, dass der Verzehr von rotem Fleisch sowie Milch den Prostatakrebs begünstigen „kann“. Als mein Vater schließlich im Oktober 2013 verstarb, fing ich an meine Ernährung komplett umzustellen und auch den Fleischkonsum drastisch zu reduzieren.

Ein weiterer Grund: meine Frau und ihre Familie. Seit ihrer frühen Jugend schon ist sie Vegetarierin und so habe ich sie auch kennengelernt. Dass Sie vegetarisch lebt und ich nicht, war für uns beide nie ein Problem. Bis wir 2013 zusammengezogen sind. Dort haben wir gemerkt, dass das gemeinsame Kochen doch gar nicht so einfach ist wie geplant. Es gab so oder so selten Fleischgerichte zum Essen.

Der letzte und für mich immer mehr an Bedeutung gewinnende Grund: der moralische Aspekt! Die Massentierhaltung, die Tiertransporte, das Billigfleisch, aber auch das Töten an sich und die Tatsache, dass den Tieren Schmerz zugefügt wird, sind Gründe für mich, vegetarisch zu leben. Hier habe ich ein Buch gelesen, dass mir die Augen geöffnet hat und mich wirklich zum umdenken gebracht hat: Peace Food von Rüdiger Dahlke*. Solltet ihr euch auf jeden Fall mal anschauen.

Im März 2014 habe ich noch zu Freunden und Bekannten gesagt, dass ich niemals komplett Vegetarier werde…Diese Aussage hat keine 3 Monate gehalten. Seit Juni 2014 verzichte ich gänzlich auf Fleisch und Milch. Milchprodukte wie Käse und Joghurt esse ich nur noch sehr selten. Es läuft alles darauf hinaus, irgendwann mal rein pflanzlich zu leben.

Um was geht es auf „Veggie4Life“?

Auf “Veggie4Life” schreibe ich seit Mitte 2015 über den vegetarischen und veganen Lifestyle. Diese Lebensweise möchte ich gerne mit euch teilen, um auch andere davon zu überzeugen, ihren Fleischkonsum einzustellen bzw. ihn wenigstens etwas zu reduzieren.

Mir macht es wahnsinnig Spaß in den ortsansässigen Naturkostladen zu fahren und dort neue, vegetarische und vegane Produkte zu entdecken. Diese stelle ich euch dann hier natürlich gerne vor.

Ihr findet hier folgende Themen:

Und nun viel Spaß beim Stöbern. Solltet ihr Anregungen, Ideen und Tipps haben: Email me :)!

3 Kommentare

Kommentar verfassen